Mistress Skylla

Domina & Bizarrlady in Hamburg

 

Inhalt nur für Volljährige (ab 18 Jahren)


ANMERKUNG zum erfolgreichem Eintragen ins Gästebuch:

Erst wenn ein eine "Infobox" nach dem Eintrag erscheint, hast du deinen Bericht erfolgreich an mich übermittelt. Deine Mailadresse wird NICHT veröffentlicht!

Session-Berichte

13 Einträge auf 3 Seiten
Martin
05.12.2021 22:44:35
Ich brauche eine Session. Wenn der Alltag so unerbittlich an mir vorbeirast, dass mir nichts anderes übrig bleibst, als hinterherzuschauen. Dann legst Du die Hand auf die Zeit und hältst das Pendel an.

Ich brauche eine Session. Wenn ich nicht mehr weiß, wo mir der Kopf steht. Vergessen habe, wo oben und unten ist. Wenn ich mich nicht mehr spüre. Genau dann. Denn auf dem Marathon zu mir selbst, stehst Du am Weg und bietest mir einen Becher Wasser an.

Oh ja, ich brauche eine Session. Wenn ich nicht mehr stark sein und nur noch fallen will. Dann rettest Du mich auf Dein Floß, kappst die Seile und lässt es treiben. Du entführst mich an Orte, die ich noch nicht kannte. Orte, von denen ich nie ahnte, sie würden mir gefallen. Orte, an denen ich ins Gästebuch schreibe: „Ich komme wieder“.

Du drehst mich meisterhaft vom Kopf auf die Füße und wieder zurück. Mit atemberaubendem Selbstverständnis stehst Du als Dompteurin in der Manege und dressierst die Gegensätze. Schwarz und Weiß. Strenge und Empathie. Dominanz und Fürsorge. Zucht und Zärtlichkeit. Alles verwebst Du zu einem großen Spielteppich, auf dem ich an Deiner Seite Platz nehmen darf.

Wenn wir am Ziel unserer Reise angekommen sind und ich wieder ins reale Leben aufbreche, hast Du mir heimlich viele Worte, Bilder und Eindrücke in meinen Rucksack gesteckt. Marschverpflegung, von der ich lange zehren kann. Bis ich erneut zu Dir zurückkehre, in der stillen Hoffnung, Du füllst ihn wieder auf.

Hab´ Dank, liebe Skylla. Für das, was Du machst und das, was Du bist.

In der Kathedrale meiner Seele brennt eine Kerze für Dich.
E. o.
07.08.2021 13:44:49
Lady Skylla - tiefes psychologisches Spiel

Waren wir beim Vorgespräch noch per Du und der Anrede "Skylla", hat mich Lady Skylla sehr schnell dahin gebracht, dass ich sie mit "Lady Skylla" und "Sie" anreden möchte, anreden dürfen MUSS. Schon beim Vorgespräch war ich fasziniert von ihren Augen und ihrer Stimme, die ich als sehr variabel vom Tonfall und der Sprechgeschwindigkeit erlebt habe. Lady Skylla hat mich dann eine gefühlte Ewigkeit warten lassen, wobei es in mir heftig arbeitete. Ich muss dazu sagen, dass ich einen overnighter gebucht hatte, so dass sie viel Zeit hatte, Spiel-Phasen und Phasen wo ich 'im eigenen Saft schmorte', so zu kombinieren, dass der Effekt besonders tief war. Als sie wieder in den Raum trat, war ich schon auf halbem Weg nach ganz unten im 'Subspace'. Den von mir ersehnten edlen Nektar füllte sie vor mir stehend ab, wovon ich aber nichts sehen sondern nur hören konnte, da ich inzwischen eine Augenbinde trug. Dann stand ich sehr lange allein mit auf Kopfhöhe gefesselten Armen mitten im Raum - jetzt wieder ohne Augenbinde, das Glas mit dem ersehnten NS in Sichtweite, aber unerreichbar für mich. Das war eine Mischung aus Meditation und süßer Folter. Als Lady Skylla dann wieder hereinkam, war der nächste Schritt, dass ich vor dem Bett und mit dem Rücken zur Tür knien sollte, wieder mit verbundenen Augen, das Glas mit dem ersehnten Inhalt eine Armlänge seitlich von mir stehend, so dass ich aufpassen musste, es nicht aus Versehen umzustoßen. In dieser - wieder sehr langen - Zeit bin ich dann so tief in den 'Subspace' gekommen, dass ich ganz erfüllt war, von dem drängenden Wunsch, Sie mit "Lady Skylla" und "Sie" anzureden, was sie mir glücklicher Weise auch gestattete, als sie endlich wieder zu mir in den Raum kam.

Ab dem Zeitpunkt war ich vollständig erfüllt davon, ihren Wünschen und sanften Anweisungen 100% Folge zu leisten. Wow! Was für ein tiefgreifendes Erlebnis.

Lady Skylla ist im psychologischen Spiel wirklich eine Klasse für sich!
Rainer Wallintin
24.07.2021 19:03:49
Eine lyrische Sessionerfahrung

Bizarrlady Skylla

Die wundervollste Traumfee. Komm gib Dich hin, lass Dich fallen und Dir wird mehr gegeben. Mit offenem oder gebundenem Haar , roten Lippen ... elegant als Dame. Deine Domina.

Oder aufreizend mit durchsichtigem Oberrock. Zu schön mit Augenbinde in Dich versunken, das Geklacker der High heels. Gefesselt, ausgeliefert. Ihre Peitsche ... Du winselst, Du willst mehr, bekommst mehr.

Die Finger : wie sie Deine Brust erst zärtlich berühren, bis der Schmerz Dich mitreißt. Die Klammern, die Gewichte Alles zerrt an Dir, Du verzehrst Dich nach ihr ... willst mehr.

Am Pranger, am Andreaskreuz, als Mumie. Ausgeliefert bis zum Schönsten.

Das ist die Traumkönigin Lady Skylla.
Mathias
26.03.2021 22:45:39
Zwischen Skylla und Charybdis - Langzeiterziehung per Email

Seit einiger Zeit bin ich Herrin Skyllas online-Sklave. Herrin Skylla (ich durfte mir diese Anrede selbst aussuchen) ist selbst über die Entfernung und das „kleine Fenster“ des Email-Clients unglaublich präsent. Ich spüre Ihre Anwesenheit täglich, fast ständig. Mein Job und mein Familienleben läuft weiter, sogar besser als zuvor. Ich fühle mich kontrolliert, gehalten, geborgen in Ihrer Erziehung.

Skylla ist intelligent, flexibel und hat ein unglaubliches psychologisches Geschick. Sie schafft es mit minimalen Interventionen, mich zu manipulieren, mich dorthin zu kriegen, wo ich hingehöre.
Irgendwie bringt sie mich immer wieder dazu, mich selbst in Schwierigkeiten zu bringen…

Jetzt bin ich selbst auch nicht auf den Kopf gefallen, kann aber - mal ehrlich - ihrer Raffinesse nichts entgegensetzen. Auch wenn ich ihre Absichten durchschaue, nützt mir dieses Wissen überhaupt nichts, ich habe mich längst in meiner eigenen Geilheit verstrickt…

Unser Spiel ist immer abwechslungsreich, überraschend, niemals vorhersehbar. Ich muss auch mal warten, schmachtend, sehnsüchtig auf Ihre nächste Nachricht! Herrin Skylla baut Erwartungen auf und enttäuscht sie, dann baut sie die Erwartung der Enttäuschung auf und erfüllt sie. Geniales perfides Teasing in der Keuschheit. Aber sie sorgt doch immer wieder dafür, daß man wieder zurück auf die Beine findet, mit einem Lächeln im Gesicht.

Genial ! Ich hoffe, dieses Vergnügen noch lange fortsetzen und ihr noch viele Monate dienen zu dürfen !!!
Lars Becker
15.11.2020 23:05:46
Nach dem Lockdown ist leider vor dem Lockdown

Also schnell noch einen Termin im bei meiner Herrin Skylla machen. Wie immer, wenn ich ins Studio komme, ist Skylla perfekt vorbereitet. Sie weiß (auch wenn der letzte Besuch schon Länger her ist) genau wo wir beim letzten Mal stehen geblieben sind.

Es geht schon direkt nach dem Duschen los, sie versteht es sofort in das Spiel einzusteigen . Mit einer unsagbaren Leidenschaft begann Herrin Skylla ihr himmlisches Spiel - es beginnen die schönsten Stunden der Woche! Mal streng, dann wieder einfühlsam, fordernd, anspornend, aber immer aufmerksam - selbst wenn der Sklave nicht an sich halten kann, hat sie die Ruhe, und nutzt sofort das Missgeschick gnadenlos aus. ;-) . . . sie nahm die Situation zum Anlass meine Grenzen sofort zu erweitern und meine Geilheit noch weiter zu steigern.

Man kann sich beruhigt in ihre Hände begeben, sie findet immer den richtigen Weg. Nach noch einer geilen Weile durfte ich der Herrin noch blind ihre göttlichen Füße massieren. Ich glaube sie hat diese sehr genossen.

Herrin Skylla ist eine echte Suchtquelle für jeden passionierten BDSM Liebhaber. Ich hoffe, dass ich der Herrin bald wieder zu diensten sein darf.

Unterwürfige Grüße,
Dein Gummisklave Lars
Anzeigen: 5  10   20


Wer einen längeren Sessionbericht verfassen möchte, der kann mir diesen gerne per Mail zusenden! Ich werde diese dann auf einer weiteren Unterseite veröffentlichen.